Zum Tod von Prof. Dr. med, Dr. h.c. Dieter Voth

Ein Nachruf

Professor Dr.med. Dr. h.c. Dieter Voth, Neurochirurg an den Universitätskliniken in Mainz, Autor belletristischer Jagdliteratur, Gründer der ersten und in Deutschland bislang einzigen übernational organisierten jagdkulturellen Vereinigung: FORUM LEBENDIGE JAGDKULTUR e.V., gemeinnütziger Verein mit Sitz in Mainz ist am 9. Januar 2010 nach langer Krankheit im 75. Lebensjahr gestorben. Dieter Voth war engagierter Naturschützer und passionierter Jäger, langjähriger Pächter der Reviere von Bacharach am Rhein.

Als Neurochirurg wurde er auch durch einschlägige, fachwissenschaftliche Publikationen bekannt. Er wirkte neben seiner klinischen Tätigkeit in der medizinischen Forschung und Lehre. Den Lesern von jagdthematischen Romanen begegnete Dieter Voth als belletristischer Jagdschriftsteller unter dem Autorenpseudonym: Diether Cord Voigt von Velthaim in der Romantrilogie FÄHRTEN im WIND, MERLIN und GELIEBTES LEBEN - GELEBTE JAGD (Verlag Dieter Hoffmann, Mainz). Seiner Einladung zur Stromburg bei Bingen am Rhein. folgten 1993 zahlreiche Jagdkünstler. Unter ihnen die Jagdautoren und späteren Ehrenmitglieder des FORUMS Hans Behnke, Falk von Gargern, Dr. Götz von Bülow, Heiner Sindel, Dr. Hans-Hermann Prützel. Der Professor wollte ein Begegnungsforum für Jagdautoren und andere Jagdkunst Schaffende schaffen, das diesen bislang ohne engere Beziehung tätigen Kreis von Künstlern zum Gedankenaustausch und zu kreativen Kontakten dienen sollte. Vier Jahre danach (1996) gründete Dieter Voth mit einem engeren Kreis dieser Gruppe im Jagdschloß Hubertusstock, Schorfheide den gemeinnützigen Verein FORUM LEBENDIGE JAGDKULTUR e.V. , der heute auch Mitglied im internationalen FACE- 2000-Club ist. Professor Dieter Voth war seitdem bis zu seiner Erkrankung 2004 Vorsitzender des Vorstandes. Die Publikation einer ersten Anthologie von 1998: MIT GRÜNER FEDER, die unter Dieter Voths künstlerischer Oberleitung von dem bekannten Berliner Jagdhistoriker Erich Hobusch zusammen mit dem beliebten Jagdbelletristen Gert G. von Harling gestaltet wurde, fand großes Leserinteresse und weite Zustimmung bei Jägerinnen und Jägern. Eine zweite Anthologie des Forums: VOM KAMPF der RIVALEN folgte 2009. Das FORUM, verliert mit seinem Gründer und Ideengeber eine integrative Leitfigur, die Jagdkultur im deutschsprachigen Raum einen bedeutenden Koordinator. Wir verabschieden uns in Hochschätzung seiner Persönlichkeit und mit großem Respekt vor Umfang und Wirkung seiner jagdkulturellen Initiativen von Dieter Voth in Nachdenklichkeit über die Zukunft Lebendiger Jagdkultur.

FORUM LEBENDIGE JAGDKULTUR e.V.
Dr. Günter R. Kühnle
Vorsitzender des Vorstandes

© Forum Lebendige Jagdkultur e.V. Alle Rechte vorbehalten. - Kontakt / Impressum
Stand: 21.01.2010